Stoffe, die uns krank machen können, finden sich häufiger in den eigenen vier Wänden, als man glaubt.

Identifizierung krank machender Faktoren aus dem Lebensumfeld —

Im Rahmen der Umweltmedizin wird versucht, Auswirkungen der mit Schadstoffen kontaminierten Umwelt auf den menschlichen Organismus zu erfassen. Hierbei spielen persönliche Überempfindlichkeiten eine geringere Rolle; statt dessen ist mit Erkrankungen aller Betroffenen, wenn auch in unterschiedlichen Ausprägungen, zu rechnen.

Da die diagnostischen Maßnahmen, insbesondere Messungen vor Ort, nicht Gegenstand des Leistungskataloges der Krankenkassen geworden sind, bemüht sich unsere Praxis zunächst die häufigeren, verwechselbaren Krankheitsbilder festzustellen bzw. auszuschließen, um die finanziellen Belastungen für den Einzelnen möglichst gering halten zu können.