Die Strahlenbelastung eines digitalen Röntgenbildes entspricht ungefähr der eines interkontinentalen Passagierfluges.

Vollständige Lungenfunktionsdiagnostik —

Die Basis der Lungenfunktionsdiagnostik ist die Bestimmung von Ventilationswerten im Rahmen der Bodyplethysmographie. Dabei wird das Störungsmuster der Atmung charakterisiert, das sich für den Patienten meist in Luftnot und / oder Husten äußert.

Im Falle schwererer Luftnotzustände lässt sich ein Sauerstoffmangel bereits bei Ruheatmung, im Falle beginnender Stadien nur bei Belastungsuntersuchung im Rahmen der Blutgasanalyse messen.

Diskreteste Ansätze von Störungen im Sauerstofftransport in der Lunge werden durch die Bestimmung der Diffusionskapazität aufgedeckt, über die Messung der Atemmuskelkraft können wir Mangelzustände der Zwerchfellmuskulatur erfassen. Diese beiden Untersuchungen können im Rahmen der Bodyplethysmographie durchgeführt werden.

Mit der Spiroergometrie lässt sich eine ausführliche Analyse Ihrer physischen Leistungsfähigkeit erstellen. Dabei werden unter laufender Belastung auf dem Fahrrad Ihre Atem-, Herz-Kreislauf- und Stoffwechsel-Parameter erfasst. Dies dient der Feststellung sowohl von Krankheitsursachen, als auch von Defiziten im sportlichen Training.

Bronchologische Diagnostik —

Nähere Kenntnisse über Krankheitszustände der Bronchien vermittelt die Hyperreagibilitätsprüfung mit geeigneten Substanzen in steigenden Konzentrationen. Bei früh einsetzender Verkrampfung der Bronchien (Obstruktion) ist von einer Asthma-Bereitschaft auszugehen.

Dem Ausschluss von Tumoren in den Bronchialwänden dient die Bronchoskopie, die regelhaft in lokaler Anästhesie und unter kurz wirkenden Schlafmitteln durchgeführt wird. Diese Untersuchung wird aus Sicherheitsgründen für den Patienten in Kooperation mit dem Theresien-Krankenhaus durchgeführt.

Digitale Röntgendiagnostik —

Die digitale Aufzeichnung, die seit einigen Jahren möglich ist und sich zunehmend verbreitet, bietet nicht nur Vorteile im Hinblick auf die diagnostische Aussagekraft, sondern auch durch die rasche Verfügbarkeit auf Distanz und die sichere Archivierung.

Die Strahlenbelastung ist als gering zu bezeichnen und bewegt sich in der Dimension eines Passagierfluges von Kontinent zu Kontinent.

Die Mitnahme der digitalen Röntgenaufnahmen ist gegen Gebühr möglich.
Weiterführende Röntgendiagnostiken werden in Kooperation mit röntgenologischen Instituten am Ort und in der Umgebung durchgeführt.