Optimale Patientenversorgung durch Kooperationen —

Die intensive Zusammenarbeit zwischen den Praxen eines Facharztzentrums, die enge Anbindung an das Theresienkrankenhaus und die ergänzenden Tätigkeiten nicht-ärztlicher Heilberufe bedeutet viele Vorteile zum Wohle des Patienten:
Befunde können zeitnah übermittelt, Konsiliaruntersuchungen erforderlichenfalls kurzfristig terminiert und Doppeluntersuchungen wegen fehlender Informationen vermieden werden.

Die enge Verknüpfung und Zusammenarbeit stellt hohe Qualitätsanforderungen an alle Leistungserbringer im ambulanten und stationären Bereich.
Die modernen Möglichkeiten der Informationstechnologie sind im Zentrum angelegt und werden von den einzelnen Praxen so weit wie möglich genutzt.

Die räumliche Nähe bedeutet jedoch keinen Ausschluss anderer Ärzte, stationärer Einrichtungen und Heilberufe – die adäquate und optimale Versorgung des Patienten steht immer im Vordergrund!